Unser Hygienekonzept

+++wichtig+++

Hygienekonzept zur Durchführung der Fotobörse Gladbeck am 13. November 2021 im Innovationszentrum Wiesenbusch

 

Maßnahmen und Verhaltensregeln zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus:


 

Um dieser Verantwortung gerecht zu werden, haben wir ein Hygienekonzept entwickelt, welches wir auf Grundlage der CoronaSchVO NRW in der jeweils gültigen Fassung angemessen umsetzen.

 

Grundvoraussetzung für den Aufenthalt im Innovationszentrum Wiesenbusch ist die Einhaltung der jeweils geltenden Hygienevorschriften und ­Abstandsregelungen.

 

Eine Maskenpflicht (medizinische Maske oder FFP2 oder KN95/N95) besteht beim Zutritt in das Gebäude sowie der Bewegung innerhalb des Gebäudes (z. B. beim Aufsuchen der sanitären Anlagen, wo die Mindestabstände zu anderen Personen nicht immer sicher eingehalten werden können). Ein Mundschutz wird nicht durch den Veranstalter Fotobörsenverein Gladbeck zur Verfügung gestellt.

Sollte bei Betreten des Gebäudes keine Maske vorhanden sein, so ist der Veranstalter berechtigt und verpflichtet, den Zutritt zum Gebäude und die Teilnahme an der Veranstaltung zu verweigern.

Der Sicherheitsabstand von 1,5 m ist im gesamten Gebäude einzuhalten.

Die Räumlichkeiten werden innerhalb der Veranstaltung gelüftet, Tische werden gereinigt und desinfiziert. Müllbehälter werden geleert.

Häufig genutzte Flächen, wie insbesondere Türklinken und Griffe, Lichtschalter, Handläufe an Treppen, Toiletten werden regelmäßig gereinigt und desinfiziert.

Händedesinfektionsmittel steht am Empfang, auf den Tischen, sowie in den sanitären Einrichtungen zur Verfügung.

 

In geschlossenen Räumen gilt verpflichtend die 3G-Regel:

Ist der/die Teilnehmer*in vollständig geimpft?
Es ist ein Impfnachweis auf Papier oder in elektronischer Form vorzulegen. Die letzte erforderliche Einzelimpfung muss mehr als 14 Tage zurückliegen. 
oder

Ist der/die Teilnehmer*in getestet?
Es ist der Nachweis über ein negatives Ergebnis eines höchstens 48 Stunden zurückliegenden Antigen-Schnelltests (nicht Selbsttest!) oder PCR-Tests zu erbringen.
oder 

Ist der/die Teilnehmer*in genesen?
Es ist ein offizieller Genesenen-Nachweis, der nicht länger als sechs Monate zurückliegt, vorzulegen.

Der jeweilige Nachweis ist zusammen mit einem amtlichen Ausweisdokument vor Börsenbeginn/Eintritt vorzulegen. Wer das digitale COVID-Zertifikat der EU auf seinen Handy nutzt, zeigt dieses bitte vor für die Überprüfung mit der CovPassCheck-App.

Sollte es aus ärztlich attestierten Gründen nicht möglich sein, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen, ist dies im Einzelfall vorher mitzuteilen und nachzuweisen.


 

Bei Krankheitszeichen (z. B. Atemnot, Fieber, Halsschmerzen, Husten, Kopf- und Gliederschmerzen, Schnupfen, Störung des Geruchs- und/oder des Geschmackssinns) oder bei Kontakt mit einer Person mit festgestellter Covid-19 Erkrankung bzw. bei Kontakt mit einer Person mit Verdacht auf Covid-19 Erkrankung sind Aussteller und Besucher aufgefordert, die Fotobörse Gladbeck nicht aufzusuchen.

Sollten Teilnehmer*innen während des Aufenthalts im Innovationszentrum Gladbeck plötzliche Krankheitssymptome wahrnehmen, sind diese aufgefordert, sich umgehend bei den Veranstalter im Kassenbereich abzumelden und das Gebäude zu verlassen.

In den gesamten Räumlichkeiten wird mehrfach während der Veranstaltung eine Stoßlüftung bzw. auch Querlüftung durchgeführt.

Das Gesicht, insbesondere die Schleimhäute (Mund, Augen und Nase), sollte nicht mit den Händen berührt werden. Bitte verzichten Sie auf Umarmungen und Händeschütteln.

Bitte achten Sie auf eine gründliche Handhygiene: Händewaschen mit Seife für 20 - 30 Sekunden und Desinfektion der Hände.

Bitte beachten Sie die Husten- und Nies-Etikette: Husten und Niesen in die Armbeuge oder in ein Taschentuch gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen! Halten Sie beim Husten oder Niesen bitte größtmöglichen Abstand zu anderen Personen.


 


 


 


 


 

 

Anfahrt: Am Wiesenbusch 2 in 45966 Gladbeck

Die Fotobörse Gladbeck 2019: Der Hammer!

Seit 1988 tummeln sich nicht nur die Nikon-Fans in der Gladbecker Stadthalle: Die Fotobörse Gladbeck entwickelte sich mittlerweile

zu einer der wichtigsten Fotobörsen in Europa. OK, die Freiluftveranstaltungen dieser Art in Doesburg (Niederlande) oder Biévre (Frankreich) sind eine fotografische Erlebniswelt für sich, das ist eine andere Dimension, aber immerhin können wir behaupten:

Wir sind die einzigen Veranstalter mit einem fotografischen Rahmenprogramm, denn nur Verkaufstische aufstellen, das motivierte uns von Anfang an nur wenig.

Unsere fotografischen Zusatzangebote kosten viel Organisation, Zeit, intensive Vorbereitungen und natürlich einen höheren Finanzaufwand - aber das macht "Gladbeck" eben so beliebt.

In diesem Zusammenhang erinnern wir uns an die Fotobörse des Jahres 2017, als wir sehr aufwändig als Erste das 100jährige unserer Lieblingskamera- und Objektivproduzenten Nikon in der Stadthalle feierten. Mit dabei: Eine sehr umfangreiche Nikon-Vitrinenausstellung, eine Beamerschau über die Nikon-Geschichte, dazu eine Top-Beamervorführung des Nikon-Fotografen Florian Smit, abgerundet mit einer fotogenen Ballettaufführung auf den Bühnenbrettern der Stadthalle. Aber blicken wir etwas kürzer zurück, auf das äußerst erfolgreiche Fototreffen am 24. März 2019.

 

Unser altes und neues Mitarbeiter-Team hat sich dafür nahezu "perfekt eingespielt", fast alles klappte hervorragend. Die Kamera- und Objektivausstellung "100 Jahre Asahi Pentax" im Foyer der Stadthalle konnte sich wirklich sehen lassen.

 

Im Kinosaal zeigte unser Mitglied Herbert Panzer die Bildergebnisse des NCD-Fotowettbewerbs "Moderne Architekturfotografie!". Zwei absolut unabhängige WAZ-Fotografen Lutz von Staegmann und Joachim Kleine-Büning suchten die nur mit Nummern gekennzeichneten Bilder aus und ermittelten die Preisträger.

1. Platz: Dr. Jürgen Zachert

2. Platz: Peter Braczko

3. Platz: Manuela Wilms

Der Dank geht auch an die weiteren Teilnehmer: Wolfram Wilms, Karl-Heinz Tekath, Rainer Krüger, Ludger Konopka und Horst-Rüdiger Kartzig. Diese Bilder können die Fotofans auch auf unserer Internetseite www.nikonclub.de bewundern.

Was uns auch freute: Die Regionalgruppe Ruhrgebiet/Münsterland/Niederrhein der GDT (Gesellschaft Deutscher Tierfotografen), vertreten durch Günter Minten, präsentierte im Kinosaal packende Natur- und Tieraufnahmen aus aller Welt. Beide Schauen kamen bei dem Publikum sehr gut an.

Jetzt sind wir aktuell in der heißen Phase für die kommende Fotobörse am 22. März 2020

Wir freuen unsauf eine fulminate Fotobörse Gladbeck 2020!

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Peter Braczko